Historisches Kalenderblatt

152 Jahre „Ostfriesland wird wieder Preussisch“

Heute vor 152 Jahren, am 29. Juni 1866, wird Ostfriesland durch die Annexions Hannovers durch Preußen wieder preußisch.

Glücklich waren die Ostfriesen über ihre Zugehörigkeit zum Königreich Hannover nie, und so kam es ihnen gerade recht, dass Hannover im Deutschen Krieg auf der Seite Österreichs und damit auf der „falschen Seite“ stand. Preußen annektierte Hannover und damit auch Ostfriesland.

504 Jahre „Der Braunschweiger Herzog fällt“

Heute vor 504 Jahren, am 23. Juni 1514, wird der Braunschweiger Herzog Heinrich bei der Belagerung von Leerort getötet und die Belagerung damit beendet.

Nachdem der ostfriesische Graf Edzard der Große mit dem Sachsenherzog Georg in der Frage über die Herrschaft in Friesland aneinandergeraten ist, kommt es zur so genannten Sächsischen Fehde. Zahlreiche Herzöge und Grafen wollen die Gelegenheit nutzen, um Ostfriesland den Garaus zu machen. So auch Herzog Heinrich von Braunschweig, der die schwach besetzte Festung Leerort einnehmen will. Ein Glückstreffer von jenseits der Ems – angeblich durch den 15jährigen Sohn eines ostfriesischen Büchsenmachers – tötet jedoch den Herzog. Seine Truppen ziehen wieder ab.

1264 Jahre „Bonifatius wird erschlagen“

Heute vor 1264 Jahren, am 05. Juni 754, wird der Missionar Bonifatius im friesischen Dokkum erschlagen.

Am 5. Juni 754 wird der Missionar Bonifatius von Einheimischen bei Dokkum in Friesland erschlagen. Er und 50 seiner Begleiter wollten dort gerade ein Tauffest abhalten. Seine sterblichen Überreste wurden später im Dom zu Fulda beigesetzt und sind dort heute noch zu bewundern. Im dortigen Dommuseum ist neben diversen Reliquien außerdem die Bibel ausgestellt, die er sich kurz vor seinem Ende schützend über den Kopf gehalten haben soll. Das dicke Buch zeigt eine tiefe Einkerbung, vermutlich von einem Schwerthieb herrührend.