107 Jahre „Literatur-Nobelpreis für Rudolf Eucken“

Heute vor 107 Jahren, am 10. Dezember 1908, erhält der gebürtige Auricher Rudolf Eucken den Literatur-Nobelpreis.

„Auf Grund des ernsten Suchens nach Wahrheit, der durchdringenden Gedankenkraft und des Weitblicks, der Wärme und Kraft der Darstellung, womit er in zahlreichen Arbeiten eine ideale Weltanschauung vertreten und entwickelt hat“ erhielt Rudolf Eucken 1908 den Nobelpreis für Literatur. Eucken wurde 1846 in Aurich geboren, wuchs dort auf und ging dort zur Schule. Der Philosoph wirkte allerdings vor allem in Jena. Dort starb er auch 1926.